Donnerstag, 30. Juli 2015

bemalte Schaukelpferde Teil II

Und so ging es weiter:

farblich passend habe ich für jedes Pferdchen zwei Miniquasten angefertigt...

...und an je ein Ende der Kufen eine der Quasten befestigt

und so sieht das dunkle Schaukelpferd mit den goldenen Kufen aus;
als Aufhängung habe ich eine Kordel aus zwei farblich passenden Garnsträngen gedreht
 

zu den silberfarbigen Kufen habe ich Miniquasten in burgunderrot angefertigt;
für die Kordel habe ich die gleiche Farbe gewählt

Samstag, 18. Juli 2015

Lampenschirm mit Bordüre aus Federn


eine große Kiste voller flauschiger Federn

die Basis bildet ein runder Lampenschirm, der mit einem grauen
Leinen bezogen ist; durch den schlichten aber eleganten Stoff,
kommen die Federn besonders hübsch zur Geltung

ein ganz normales handelsübliches Exemplar

ich habe die Erfahrung gemacht, daß zum Ankleben der Federn
Buchbinderleim am besten geignet ist; er trocknet schnell und transparent

zunächst habe ich an der unteren Kante eine Reihe Federn
in größeren Abständen geklebt, dann immer weiter die Lücken verdichtet,
bis eine schöne dichte und flauschige Bordüre entsteht

die Federn der ersten Runde bzw. Reihe haben eher eine glatte Struktur;
für die Reihen darüber habe ich mehr von den extra weichen Flaumfedern genommen


um die Klebestellen und die Federkiele zu überdecken, habe ich
an die untere Kante eine schmale Vintage-Spitze geleimt


lampshade with feather
grundsätzlich ist das eine wirklich ganz einfache Arbeit,
man braucht nur Zeit und Geduld

Freitag, 17. Juli 2015

meine neue abgesteppte Kosmetiktasche

Spontane Ideen sind meist die Besten. Eigentlich habe ich tausend angefangene Projekte, aber plötzlich hatte ich den Drang, eine etwas größere abgesteppte Tasche zu nähen. Ich habe jede Menge Zipper in 25cm Länge, das war das ausschlaggebene Maß, alle anderen Kanten haben sich daraus ergeben...

die Hauptzutaten: als Oberstoff ein Toile de Jouy in gelb, blaue Pünktchen als Futterstoff und ein
leichtes Vlies, dazu passsendes Garn und einen 25 cm langen Zipper

das Schnittmuster

DIY Kosmetiktasche selbst nähen Anleitung
alle Teile sind ausgeschnitten, die Linien auf dem Stoff verschwinden nach einiger Zeit,
da ich hierfür einen "Zauberstift" verwendet habe - ein praktisches und cleveres Hilfsmittel

je eine Lage Vlies und Oberstofff aufeinanderlegen, anschließend habe ich eine Lage Backpapier
 (Transparentpapier geht selbstverständlich auch) mit Stecknadeln auf die beiden Teile geheftet und
Linien im Karomuster im Abstand von jeweils 5 cm mit Bleistift und Linial gezogen

man kann nun mit der Maschine einfach den Markierungen entlang nähen; am Anfang und
am Ende mit kurzen Hin-und Herstichen die Nähte jeweils sichern

dadurch, daß durch die Einstiche das Papier wie perforiert ist, läßt es sich ganz leicht entfernen

nun kann an den oberen Kanten der Reißverschluß angenäht werden, am besten verwendet man dafür ein spezielles Nähmaschinenfüßchen, da man damit ganz bequem schön dicht an den Zähnchen entlang steppen kann

DIY Kosmetiktasche selbst nähen Anleitung
dann legt man die Teile aus dem Futterstoff ebenfalls an die obere Kante und steppt
diese ganz schmal neben der vorherigen Naht fest, also neben der Naht,
mit der man den Zipper an den Außenstoff genäht hat

so sieht das dann aufgeklappt aus
im nächsten Schritt ordnet man die Teile auf folgende Weise: man legt beide Stoffaußenseiten
rechts auf rechts aufeinander und genauso beide Futterteile rechts auf rechts aufeinander;
anschließend näht man mit der Maschine fast komplett einmal alle Außenkanten zusammen -
ausgenommen eine kleine Öffnung am Futter zum späteren Wenden der Tasche (maximal 7-8 cm)
und bitte auch nicht die 4 kleinen Ecken (siehe Foto) zunähen, sondern immer nur bis zum Ende,
dann mit kleinen Rückstichen die Naht sichern; wenn ich über die Stelle mit dem Reißverschluß nähe,
dann drehe ich immer nur langsam das Handrad, sonst bricht so leicht die Nadel ab, und ich habe
außerdem mehr Kontrolle über eine schöne saubere Naht an dieser holprigen dicken Stelle

die kleinen Winkel werden nun zugenäht damit das den Taschenboden ergibt;
und zwar fasse ich mit Daumen und Zeigefinger beider Hände jeweils die Innenwinkel
der offenen Kanten und ziehe die Tasche auseinander, so daß die Seitennaht direkt auf
die Bodennaht trifft; dann entweder erst heften oder direkt mit der Maschine nähen;
anschließend an den restlichen 3 Ecken genauso vorgehen

 durch das Vlies ist es auf dem Foto schlecht zu erkennen;
am vorherigen Bild ist es besser zu sehen

DIY Kosmetiktasche Toile de Jouy selbst nähen Anleitung
alle Kanten sind nun genäht; jetzt die Tasche durch die offenen Stelle im Futter wenden und
diesen Bereich mit kleinen Handstichen schließen; und das war es auch schon...

Habe ich alles verständlich erklärt? Falls noch Fragen sind, könnt Ihr mir gerne ein Kommentar schreiben.

Samstag, 11. Juli 2015

Duftkissen mit Lavendelfüllung DIY Anleitung

Heute habe ich endlich meine getrockneten Lavendelblüten verarbeitet und Duftkissen genäht. Um den Duft etwas zu intensivieren, habe ich noch zusätzlich Lavendelöl gekauft. Außerdem kann ich, wenn der Duft mit der Zeit etwas verflogen ist, diesen dann wieder etwas "beleben".
So ein Lavendelkissen ist ganz einfach, und man benötigt gar nicht viele Materialien:
  • einige kleine Stoffreste
  • etwas Borte oder Kordel
  • Lavendelblüten (nach Belieben noch zusätzlich Lavendelöl)
  • Füllwatte
  • Trichter
  • passendes Nähgarn, Schere, Nähnadel

das sind meine ausgewählten Stoffe, Borten und Bänder

ich fand diese maritimen Drucke am schönsten, sie erinnern so herrlich an den Sommer

Mir gefällt eine eher längliche Herzform. Dafür habe ich mir eine Schablone aus Pappe angefertigt. Die Umrisse habe ich dann auf meine Stoffe übertragen und anschließend entlang der Linien ausgeschnitten.

Nun einfach zwei Herzen rechts auf rechts aufeinanderlegen und bis auf eine kleine Öffnung mit kurzen Stichen zusammennähen. Die Öffnung sollte so groß sein, daß man später das Herz noch bequem wenden kann. Für die Aufhängung habe ich eine rustikale Schnur gewählt, die ich vorher mit kurzen Stichen fixiert hatte, und nun direkt mit der Maschine vernäht habe.

 Damit nach dem Wenden die Nähte schön gleichmäßig und nicht so wellig sind, schneide ich diese mit einer Zackenschere in Form.

.
 Nun die Herzen wenden. Wer möchte, kann diese jetzt bügeln. Ich presse jedoch immer von innen den Finger gegen die Naht und drücke so diese platt. Das funktioniert mit Baumwollstoffen in der Regel sehr gut.
Für die Füllung habe ich die Lavendelblüten mit etwas Füllwatte gemischt und zusätzlich 3 Tropfen Lavendelöl hinzugegeben. Beim Einfüllen muß man etwas experimentieren, entweder man nimmt einen kleinen Teelöffel oder einen Trichter ... wie man eben am besten zurecht kommt. Ist man mit der Füllung zufrieden, wird die Einfüllstelle mit winzigen Stichen von Hand zugenäht.


 Und das ist das fertige Herz, ein wundervolles Andenken an den Sommer!