Montag, 17. Oktober 2016

Restauration eines alten Nähtischchens

Dieses kleine Nähtischchen habe ich schon vor einiger Zeit von meiner Oma bekommen. Ich mag zwar den Stil und die Form, aber die Farbe finde ich furchtbar.Und da ich kein Fan von Kalkfarben &Co bin, wählte ich die klassische Methode der Restauration. An einigen Stellen fehlte Furnier, ansonsten war das Erbstück in einem guten Zustand.
danish sewing box


Der erste Schritt ist immer, alle abnehmbaren Teile zu entfernen, heißt, die Knöpfe und die Flügeltüren. Von diesen entferne ich zuerst mit einem Schustermesser den alten häßlichen Lack, der läßt sich ganz leicht abkratzen.




Da an den halbrunden Oberkanten das Furnier bereits größtenteils fehlte, habe ich die noch vorhandenen Stellen ebenfalls entfernt.


Aus langen Furnierblättern habe ich zwei schmale Streifen geschnitten. Die Breite muß nicht exakt sein, alles was übersteht, wird hinterher weggeschliffen. Auf die Oberkante kommt reichlich Leim, und dann wird das Furnier Stück für Stück mit dem Bügeleisen fixiert.


An den Außenkanten war vereinzelt das Holz gesplittert, an diesen Stellen spritze ich etwas Leim dazwischen. Mit Hilfe von Holzklötzchen und zwei Schraubzwingen wird das Ganze gespannt und bleibt über Nacht so stehen.


So, am nächsten Morgen geht's weiter. Eine Tasse Kaffee hilft immer und fördert die Motivation. Die neuen Furnierkanten hatten über Nacht zusätzlich Zeit zum Trocknen, jetzt schleife ich alle überstehenden Kanten ab, bis ich eine schöne glatte Ecke habe.


Ich mag es, wenn meine Möbel einen warmen dunklen Holzton haben, deshalb nehme ich Clou Holzbeize Nußbaum. Mit Handschuhen !!! und einem Tuch trage ich reichlich Beize auf. Beize trocknet schnell, bzw. zieht schnell ein. Der spätere Farbton entspricht dem noch nassen Holz, trocknet die Beize, dann wird sie deutlich heller. Man darf sich davon nicht täuschen lassen. Als Trick kann man das Holz wieder etwas anfeuchten, dann kann man sich besser vorstellen, wie der Farbton später aussehen wird.


Streiche ich jetzt die getrocknete und gebeizte Oberfläche mit einem 2-Komponenten Klarlack, kann man sofort sehen, wie der dunklere Farbton wieder zum Vorschein kommt. Der bleibt jetzt auch so und wird beim Trocknen nicht mehr heller.
2-Komponenten Lack

Man kann deutlich sehen, daß das Nähtischchen jetzt in einem schönen warmen Nußbaum-Ton strahlt und nicht mehr diesen fürchterlichen Gelbton hat.
Restauration eines dänischen Nähkästchens

Zum Schluß werden die Klapptürchen wieder angeschraubt und die kleinen Griffe montiert.
Et voilà - jetzt kann ich wieder meine ganzen Nähsachen einräumen.
restoration danisch sewing table



Sonntag, 9. Oktober 2016

Was kann man mit einem alten Bilderrahmen machen?

Der Auftrag war, ein Wandregal zu bauen und dabei den antiken Bilderrahmen zu integrieren. Dazu benötige ich zusätzlich vier Bretter für den Regalrahmen, zwei Bretter für die Böden, eine MDF Platte, Winkel, Nägel, Schrauben und Leim.


Der erste Schritt war, die vier Seitenkanten zu verbinden. Dafür habe ich Nägel genommen, habe die Kanten jedoch auch noch zusätzlich verleimt. Für die Rückseite habe ich die MDF Platte mit kleinen Nägeln am Rahmengestell befestigt.

Es gibt Werkzeuge und Zubehör, die liegen Jahre unbenutzt im Schrank, und oft will ich sie wegwerfen, weil ich denke, das brauche ich eh niemals wieder. Glücklicherweise kommt es nie dazu. Denn irgendwann ist dann doch der Moment, wo man exakt dieses Werkzeug braucht. So wie jetzt den Rahmenspanner.

So ein Rahmenspanner ist eine feine Sache. Zuerst die Kanten mit Leim einstreichen, dann in die richtige Position bringen und anschließend den Gurt um die Rahmenkonstruktion legen, dabei kommt jeweils eine der Kunststoffbacken auf je eine Ecke. Nun mit dem Griff den Gurt festzurren. Das ist die ideale Spannhilfe beim Verleimen von Rahmen. Ist der Leim getrocknet, kann der Gurt entfernt werden.
Bau eines Wandregals mit Hilfe eines Rahmenspanners

Dann kommen zwei Regalböden dazu. Sie sind an drei Seiten verleimt plus rechts und links durch zwei kleine Nägel gesichert.
DIY building a rack with an antique baroque frame

Auch in der Verbindung von Rahmen und Gestell setze ich auf beide Methoden: Nägel bzw. Schrauben und Leim. Das Regal an sich ist zwar sehr leicht, allerdings ist der Bilderrahmen dagegen sehr schwer. Deshalb habe ich den Rahmen zusätzlich mit vier Winkel an das Regal geschraubt.
instructions for building a rack with an antique baroque picture frame

Jetzt geht es auch schon an die Farbe. Wunsch war ein dunkler Holzton, also habe ich Clou Holzbeize in der Farbe Nußbaum gewählt. Da die MDF Platte von vornherein eine dunklere Farbe, reicht hier ein Farbauftrag. Die helleren Seitenwände dagegen brauchen drei bis vier Anstriche bis sie den gleichen Farbton haben. Da muß man etwas spielen und ausprobieren bis es endgültig paßt.

Auf die Oberseite kommt noch ein kleines Podest. Würde man direkt etwas auf die Oberkante stellen, würde es hinter dem Rahmen sonst nicht zu sehen sein.

Et voilà: genau wie gewünscht: ein dunkles Holzregal mit drei Etagen, eingerahmt von einem barocken Bilderrahmen. Jetzt kann es nach Belieben befüllt werden.
DIY Anleitung Wandregal mit Barock Bilderrahmen


Und hier noch ein Foto der Kundin, sie hat in das Wandregal ihre wunderschöne Sammlung der Wendt & Kühn Engel untergebracht.
Sammlung Wendt & Kühn Engel